Prato della Valle - Padua

PADUA (PADOVA)

Padua ist schon seit der Antike ein Hauptdarsteller in der venezianischen Geschichte. Es war einst ein bedeutendes Zentrum zur Zeiten der Roemer. Im Jahre 59 v.Chr. wurde hier der Historiker Titus Livius geboren, wie es die Fundstücke einer Arena bezeugen. Zur Zeit der Gemeinde war die Stadt teilweise wirbelig, aber dennoch immer für das Christentum bedeutend. Beispiele dafür ist S.Antonius, der „von Padua„ genannt wurde, obwohl er ursprünglich aus Lissabon stammte und hier nur seine letzten Jahre verbrachte. Unter der Signoria von Carraresi, erlebte es von 1318 bis 1405 eine große kulturelle und künstlerische Entwicklung, dank den ausgezeichneten Gelehrten und Künstlern, die sich auch im Jahre 1222 schon durch die Universität entwickelten.

Im Zeitalter von Carraresei entstanden einige der berühmtesten Monumente: der Ragione Palast, die S. Antonio Basilika, die Eremitani Kirche, die Scrovegni Kapelle mit Fresken von Giotto. Dadurch bekam es fast die Rolle, eines Florenz des 15.Jahrhunderts.
1405 kam Padua unter das Herrschaftsgebiet von Venedig und behielt weiterhin auch dank seiner Künstler wie Mantegna und Donatello die autonome Rolle in Kultur und Kunst. Trotz alldem bekam die Stadt nie ein monumentales Aussehen. Seine Stadttrassen sind sehr unregelmäßig und wechseln sich durch weite Plätze und kleinen Bogengange sowie malerischen Sträßchen ab, wie sie in dem Gebiet des alten Ghettos vorzufinden sind, das heute ein renoviertes belebtes Zentrum von Kunstgallerien, Antiquitätengeschäften und Cafeterien ist.

Heutzutage ist das Stadtleben vom Tourismus, kulturellen Veranstaltungen, der Universität und der berühmten Mustermesse geprägt. Durch seine das ganze Jahr andauernden Aktivitäten und seinen immer offenen, immer grösser werdenden Hallen ist die Messe zu einem der bedeutendsten Wirtschaftspole Norditaliens geworden.

Ein Stadtrundgang sollte mit der romanisch/gotischen Eremitiana Kirche aus dem Jahre 1276/1306 beginnen. Sein Inneres mit nur einem Kirchenschiff ist sehr prunkvoll. Sie besitzt eine Holzdecke in Schiffskiel Form. Die Kirche ist nicht nur ein Pantheon der antiken paduanischen Gesellschaft, sondern auch ein Symbol der Stadt, da sie durch Bombardements des 11.Maerz 1944 zerstört wurde. Der Beweis für die Zerstörung und der Renovierung sind die wieder zusammen gesetzten Fresken von Andrea Mantegna in der Ovetari Kapelle. Neben der Kirche steht die Scrovegni Kapelle, die ihren Nachnamen der Familie verdankt, die ihren Bau in Auftrag gab. Der Schrein ist ein Meisterwerk Giottos: die 38 Tafeln mit Geschichten von Maria und Jesus und dem Jüngsten Gericht wurden zwischen 1303 und 1305 gemalt und sind Symbol der Geburt der modernen italienischen Malerei mit ihren charakteristischen Perspektiven der Farben und Charakterisierung von Persönlichkeiten, die den Humanismus schon vorverlegt zu haben schienen.

SEITE 1 | 2 | Weitere >>

PADUA
Kunststadt

Region Venetien in Italien

 

Stadtfuehrung
Kunstbeschreibung
Museen

 

Staedte in den Venetien
Venedig
Padua
Treviso
Verona
Vicenza

In Italy Today
Fuehrer von Italien:
> Die Kunststaedte
> Die Vollstaendige Liste
> Dien Regionen Italiens
Veranstalltungen und Austellungen
Hotels und B&Bs

 


ART TRAVEL LINK - SITI WEB SELEZIONATI

  • Your ArtTravelSite - http://www.yoursite.com
    Description of the site.
  • ... ask to put your art-link here!

 


Vuoi inserire un LINK?
Hai un HOTEL o un'altra attività legata al TURISMO IN ITALIA?

Promuovilo nella pagina della tua città dentro IN ITALY TODAY!
OFFERTE PROMOZIONALI PER I PRIMI LINK

Art Travel directory

SUGGEST AN ART/TRAVEL-SITE

 

In Italy Today und die Liebe zur Kunst

© IN ITALY HOTELS NETWORK