Gubbio

GUBBIO

Gubbio ist für seinen einzigartigen Reichtum an Monumenten und dem Zauber seines mittelalterlichen Aussehens bekannt, das auch durch die Jahrhunderte noch erhalten geblieben ist. Die traditionale Folklore Veranstaltung von Gubbio sind der jährliche Wachskerzenlauf (Corsa die ceri), der als Ziel den 827 m hohen Ingino Berg hat, auf dem die Basilika Sant’Ubaldo steht, die nach dem Stadtspatron benannt ist und auf dem der Armbrust Palio stattfindet.

Das antike Iguvium (später Eugubium und dann Agobbio) ist eine wichtige Stadt Umbriens, die bis zum Beginn des III Jhd.v.Chr., nach dem sozialen Krieg, zu einer Gemeinde erhoben wurde, die wegen der Treue, dem Crustumina Stamm zugeschrieben wurde.
Alle archäologischen Fundstücke von Gubbio gehen auf das römische Zeitalter zurück. Das um die Hälfte des I Jhd.v.Chr. erbaute Theater besitzt an seinem Äußeren zwei Arkaden. Das sogenannte Mausoleum besteht aus einem kreisförmigen Gebäude und steht auf einem quadratischen Podium.
Im Inneren befindet sich ein Zimmer, das mit einem Tonnengewölbe bedeckt ist.
Die Reste des Giove Appennino Tempels, der zur Antike sehr berühmt war, sind noch nicht vollständig identifiziert worden.

Nachdem es auch wegen den Kriegen zwischen Goten, Langobarden und Byzantinern im Hochmittelalter fiel, schickte es am Ende des XI Jhd. viele seiner Männer in den ersten Kreuzzug. Als vielbevölkerte guelfische Gemeinde im XIII Jhd., gab sie Podestà und Volkstribun an verschiedene guelfische umbrische und toskanische Städte (unter ihnen die Familie Gabrielli von Florenz).
Der Ort kam durch Albornoz um das Jahr 1354 zu den Besitztümern der Kirche zurück, rebellierte 1376 und kam 1384 an Antonio di Montefeltro, dem Herrscher von Urbino. So wurde es Teil des Herzogtums von Urbino, bis es 1631 durch das Ende des Geschlechts der Familie Della Rovere, die 1508 den Montefeltros folgten, zum Kirchenstaat kam.

Das Aussehen der Stadt wird durch ein Netz von parallelen Straßen von unterschiedlicher Größe und steilen Aufstiegen charakterisiert, die die monumentalen Bauten und dunklen Quadersteinhäuser mit krummen zweiboegigen Fensterluken ,Pfosten und Fenstersimsen mit ihrem mittelalterlichem Charme verbinden. Diese Gesamtheit bildet ein unverkennbares Aussehen der Stadt. Charakteristisch am Städtebau sind die sich in den Häusern befindenden original mittelalterlichen
„Todes Türen“ mit der Schwelle, die ca. 70 cm von der Strassenebene entfernt ist und wohl ursprünglich genutzt wurde, um einen Sarg ein oder auskehren zu lassen.
Nachdem 917 von den Ungarn frühchristliche und frühromantische Abteien und Kirchen zerstört wurden, sind die ältesten verbliebenen Monumente die San Giovanni Battista Kirche aus dem XI Jhd., die im XIII Jhd. renoviert und 1997 von dem Erdbeben beschädigt wurde. Der zu Beginn des XIII Jhd. erbaute Dom verleibt Teile eines noch älteren Baus ein, der aus einem einzigen Kirchenschiff besteht und einer Dachfläche besitzt, das von spitzen Bögen aus viereckigem Stein gestützt wird (ein für damals typisches System zum Abdecken der Kirchen von Gubbio). Die San Francesco Kirche, wurde von Fra Bevignate von Perugia (1259-1292) in dem Ort, wo das Fondaco der Spadalongas lag, erbaut und hat ein hohes Kirchenschiff, einen polygonalen Apsis der von schmalen Lisenen skandiert wird und eine schöne unvollendete Fassade.

SEITE 1 | 2 | Weitere >>

GUBBIO
Kunststadt

Region Umbrien in Italien
Teatro Romano
TEATRO ROMANO


Gubbio, veduta della città
GUBBIO E LE COLLINE

 

Stadtfuehrung
Kunstbeschreibung

 

Staedte in den Umbrien
Perugia
Terni
Weitere Kunststaedte
Amelia
Assisi
Bevagna
Cascia
Castiglione del Lago
Città delle Pieve
Città di Castello
Deruta
Foligno
Gualdo Tadino
Gubbio
Magione
Marsciano
Montefalco
Narni
Nocera Umbra
Norcia
Orvieto
Spello
Spoleto
Todi
Trevi
Umbertide

In Italy Today
Fuehrer von Italien:
> Die Kunststaedte
> Die Vollstaendige Liste
> Dien Regionen Italiens
Veranstalltungen und Austellungen
Hotels und B&Bs

 

 


ART TRAVEL LINK - SITI WEB SELEZIONATI

  • Your ArtTravelSite - http://www.yoursite.com
    Description of the site.
  • ... ask to put your art-link here!

 


Vuoi inserire un LINK?
Hai un HOTEL o un'altra attività legata al TURISMO IN ITALIA?

Promuovilo nella pagina della tua città dentro IN ITALY TODAY!
OFFERTE PROMOZIONALI PER I PRIMI LINK

Art Travel directory

SUGGEST AN ART/TRAVEL-SITE

 

In Italy Today und die Liebe zur Kunst

© IN ITALY HOTELS NETWORK