Duomo (Chatedral) in Milan

MAILAND (MILANO)

Ueber verschiedene Epochen hinweg hat die Stadt Mailand auf ihrem Territorium viele Veraenderungen durchgemacht und Zeiten besonderer historischer Bedeutung erlebt.
Vom 4. bis 5. Jhdt war sie Hauptstadt des westroemiscen Reiches, und gerade in diesem Zeitraum festigte sie ihren Ruf als neues Zentrum des Christentums, dank auch der Werke des Hlg. Ambrosius, der nicht ohne Grund als Schutzpatron der Stadt verehrt wird. Die zweite bedeutende Epoche, aus der hervorragende architektonische Zeugnisse ueberliefert sind, ist die Mailaender Epoche als Stadtstaat, als die Stadt um die Freiheit von den deutschen Kaisern kaempfte, d.h. vom 11. bis zum 13. Jhdt., der Zeit, aus der die Basiliken S.Ambrogio und S. Eustorgio stammen, sowie der Palazzo della Ragione. In der Mailaender Renaissance (14. – 16.Jhdt.) regierten die Fuerstenhaeuser der Visconti, der Sforza und Ludovico il Moro. Aus dieser Zeit stammen der Dom, das Krankenhaus Ospedale Maggiore, das Castello Sforzesco, die Kirchen S.Maria delle Grazie und S.Maria presso S.Satiro. In der Stadt wirkten zwei grosse Kuenstler wie Bramante und Leonardo. Im historischen Stadtkern kann die im 19. Jhdt. stattgefundene Veraenderung nicht unerwaehnt bleiben, die im napoleonischen Zeitalter begann und bis zur Einheit Italiens dauerte. Auch in der Neuzeit (50er bis 80er Jahre mindestens) hat Mailand eine bedeutende Entwicklung durchgemacht, infolge derer sie was kulturelle Aktivitaeten, Beschaeftigung und wirtschaftliche Entwicklung angeht, unter den Staedten Italiens in den ersten Plaetzen rangiert.

Mailands urbanistische Anlage ist eigenartig; strahlenkranzfoermig mit dem Domplatz als Mittelpunkt. Eine erste Umgrenzung bildet der Naviglio (zum grossen Teil trockengelegt) und ein zweiter Guertel hat sich dort gebildet, wo sich die Stadt im 16. Jhdt. ausgeweitet hat. Innerhalb dieser Grenzen spielt sich das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Leben Mailands ab.

Piazza del Duomo ist ein Schrein kostbarer Zeugnisse; die heutige Ansichtist die von 1865: der Platz wird beherrscht von dem 1386 begonnenen Dom, dessen Bauarbeiten 1765/69 mit der Fiale, auf der die beruehmte „Madonnina“ steht, symbolisch abgeschlossen wurden – die Fassade wurde erst 1887 mit neogotischen und Neorenaissance -Elementen fertiggestellt. Der Dom ist ein Meisterwerk des internationalen gotischen Stils, charakterisiert durch die Fialen und die aufsteigenden Boegen und mit sage und schreibe 2245 Statuen geschmueckt. Das Innere ist prachtvoll und dunkel - das Licht scheint nur durch wenige grosse, farbenpraechtige, typisch gotische Fenster - , es ist fuenfschiffig und ca. 70m hoch. Bei einem Dombesuch darf ein Aufstieg zu den sog. „terrazzi“ nicht fehlen, von wo aus man nicht nur einen einzigartigen Ausblick auf die Stadt hat, sondern wo man vor allem die architektonische Komplexitaet des gesamten Bauwerks bewundern kann. Auf dem Domplatz steht auch der Palazzo Reale aus dem Jahr 1778, in dem oft bedeutende Kunstausstellungen organisiert werden.

Von dem Platz gehen einige Abzweigungen ab: die Achse Via Orefici/Via Dante, die zum Castello Sforzesco fuehrt. Dieses wurde 1450 begonnen und stellt das groesste Beispiel der Renaissance-Stadt dar. Es wird charakterisiert durch den zentralen Turm, die viereckige Form und die aus Hoefen und Tuermen bestehenden internen Strukturen. Darin befinden sich die Stadtischen Sammlungen alter Kunst und die Pinakothek mit Meisterwerken wie die Pietà Rondanini von Michelangelo, die „Sala delle Assi“ mit den Fresken von Leonardo, sowie Skulpturen aus Mittelalter und Renaissance. Hinter dem Gebaeude erstreckt sich der grosse Park mit dem napoleonischen Friedensbogen von 1807.

SEITE 1 | 2 | Weitere >>

MAILAND
Kunststadt

Region Lombardei in Italien

 

Stadtfuehrung
Kunstbeschreibung
Museen

 

Staedte in den Lombardei
Mailand
Brescia
Mantua

In Italy Today
Fuehrer von Italien:
> Die Kunststaedte
> Die Vollstaendige Liste
> Dien Regionen Italiens
Veranstalltungen und Austellungen
Hotels und B&Bs

 


ART TRAVEL LINK - SITI WEB SELEZIONATI

  • Your ArtTravelSite - http://www.yoursite.com
    Description of the site.
  • ... ask to put your art-link here!

 


Vuoi inserire un LINK?
Hai un HOTEL o un'altra attività legata al TURISMO IN ITALIA?

Promuovilo nella pagina della tua città dentro IN ITALY TODAY!
OFFERTE PROMOZIONALI PER I PRIMI LINK

Art Travel directory

SUGGEST AN ART/TRAVEL-SITE

 

In Italy Today und die Liebe zur Kunst

© IN ITALY HOTELS NETWORK