ACRI

Acri ist künstlerisches Hauptziel Kalabriens und erstreckt sich auf drei Huegeln in panoramischer Lage an den Fluessen Mucone und Chàlamo am Rande des Sila – Nationalparks.

Geschichte

Das Gebiet, auf dem sich Acri befindet, wurde bis zum Äneolithikum (3.500-2.800 v.Chr.) bewohnt, wie es von Fundstücke der Hügelhänge von Dogna bezeugt wird.

Einige identifizieren die Stadt mit dem antiken Pandosia, andere mit Acheruntia, einer von den Bruttier gegruendete Stadt.

Wegen seiner stolzen Vergangenheit akzeptierte Acri nur ungern die Herrschaft Roms und stellte sich während dem Zweiten Punischen Krieg auf die Seite Hannibals. Dafür zahlte es mit einer Belagerung durch die Roemer (203 v.Chr.)

Nachdem es in der Kaiserzeit endlich zum Frieden kam, erlebte Acri ein Zeitalter wirtschaftlichen Aufschwungs, das durch die Friedenspolitik von Augustus unterstützt und von den darauffolgenden Kaisern weitergefuehrt wurde.

Nach dem Untergang Roms wurde Acri zuerst Teil des Odoaker Reiches (476-493) und dann es Ostgotischen Reiches von Theoderich (493-553). Wegen dem Zusammenstoss des griechisch-gotischen Krieges (535-553) wurde Acri erneut besetzt, diesmal durch Totila und seine Truppen die die Stadt auspluenderten und fast vollstaendig zerstoerten (542).

Die Langobarden erhoben Acri bis zum Jahre 896 zu ihrem Gastald bis es von Byzantinern erobert wurde, die in das Gebiet des Ostroemischen Reiches eindrungen. Acri wurde mehrere Male besetzt, ausgeplündert und von Sarazenen erobert. Es dauerte länger als ein Jahrhundert, bis Acri durch Robert Guiskard eine stabile Regierung erhielt. Er uebergab den Ort an den Grafen Simone Cofone (1074).

In einem Zeitalter (XII Jhd.), das durch starke Auseinandersetzungen zwischen den maechtigen Moenchen der nahegelegenene Abteien und den normannischen Feudalherren gekennzeichnet war, wurde Acri stark von einem Erdbeben (1185) zerstoert. Erst durch die Thronbesteigung der Staufer (1194) erblühte der Ort wieder wirtschaftlich durch den Seidenhandel.

Nachdem Acri wie der Rest Italiens unter die Anjou (1268) gelangte, erlitt die Stadt eine schlechte wirtschaftliche Verwaltung. Trotzdem blieb Acri den Franzosen treu bis es im Jahre 1462 von den Aragoniern belagert wurde, die durch einen Verrat in die Stadt eindrangen. Diese verwüsteten und plünderten den Ort und töteten und brannten auch die S. Maria Maggiore Kirche ab, in der Frauen und Kinder aufgenommen wurden. Der Kommandant Nicolò Clancioffo wurde lebendig auf dem oeffentlichen Piazza durchgesägt

Die Geschichte wiederholte sich 30 Jahre spaeter nur mit dem Unterschied, dass die gleichen Teilnehmer ihre Richtung änderten.: die Aragonier wurden von den Franzosen unter Karl VIII belagert (1496), zerstörten das Schloss und segarono lebend die Herrscher von Acri.

1799 nahm Acri an den republikanischen Bewegungen teil und zahlte sieben Jahre spaeter (1806) dafuer mit der Belagerung und der Zerstörung durch die reaktionären Truppen. Das liberale Empfinden verringerte sich aber nicht und Acri nahm aktiv an den Karbonari Bewegungen (1820-21), an denen des Risorgimentos (1848) und denene zur Einheit (1860) teil.

In Acri wurde Beato Angelo (1669-1738) und der Dichter Vincenzo Padula (1819-93) geboren.

Stadtbesichtigung

Vielzählig sind die Orte und kulturellen Zielorte in Acri. Angefangen mit seinen wundervollen Kirchen, die trotz den vielen Erdbeben der Jahrhunderte noch sehr viel von ihrem historischen und architektonischen Wert verwahren.

Ein unbedingtes Muss ist der Besuch der S. Maria Maggiore Kirche, die im XVIII Jahrhundert umgebaut wurde und in ihrem Inneren ein Holzkruzifix aus dem 14.Jahrhundert verwahrt. Bedeutend sind auch die Kirchen S.Francesco di Paola und Madonna del Rinfresco aus dem 16.Jahrhundert. Weitere Kunstwerke befinden sich im Kapuzinerkloster und in der mittelalterlichen Annunziata Kirche.

Acri verwahrt noch die Schlossruinen und Adelspaläste, die heute Museumssitz wie auch der Sanseverino und Ferraudo Palast sind.

Orte von Interesse

- Chiesa di S. Maria Maggiore
- Chiesa dell'Annunziata (1269)
- Chiesa di San Nicola Ante Castillum o San Nicola di Mjra (XI sec.)
- Resti del Castello
- Chiesa della Madonna del Rinfresco (1521)
- Chiesa ed il convento di San Francesco di Paola ('500)
- Basilica del Beato Angelo d'Acri
- Chiesa di Santa Chiara (1724)
- Chiesa e Convento di San Domenico (1524)
- Chiesa e Convento dei Cappuccini (1590)
- Chiesa di S. Francesco di Paola ('500)
- Chiesa di S. Nicola
- Chiesa di S. Caterina
- Palazzo Sanseverino (XVII sec.)
- Palazzo De Simone-Julia
- Palazzo Julia (XV sec.)
- Palazzo Padula
- Palazzo Astorino Giannone
- Palazzo Spezzano
- Palazzo Civitate
- Serra Crista di Acri
- Visita di San Demetrio Corone
- Abbazia di Sambucina
- Lago di Cecíta
- Parco Nazionale della Sila

Museen

- Museo d'Arte Contemporanea, Palazzo Sanseverino
- Museo Beato Angelo, Convento del Beato Angelo
- Museo della Civiltà Contadina, Palazzo Ferraudo

Veranstaltungen

- Würstchen und Fleischkloß Fest im Februar;
- San Giuseppe Markt am 19. März;
- Kastanienfest im Oktober;
- Beato Angelico Messe Ende Oktober.

ACRI
Kunststadt

Region Kalabrien in Italien

 

Stadtfuehrung
Kunstbeschreibung

 

Staedte in den Kalabrien
Catanzaro
Cosenza
Crotone
Reggio Calabria
Vibo Valentia
Weitere Kunststaedte
Acri
Aiello Calabro
Albi
Altomonte
Amantea
Amendolara
Andali
Arena
Badolato
Belcastro
Belmonte Calabro
Belvedere Marittimo
Bivongi
Bonifati
Bova
Caccuri
Castrovillari
Cetraro
Cerva
Corigliano
Cropani
Cutro
Falconara Albanese
Fiumefreddo Bruzio
Gerace
Gioiosa Jonica
Grotteria
Guardavalle
Lamezia Terme
Lappano
Locri
Luzzi
Maida
Mammola
Marina Gioiosa Ionica
Mesoraca
Monasterace
Morano Calabro
Motta San Giovanni
Nicotera
Nocera Terinese
Oriolo
Palizzi
Palmi
Pantanolungo
Paola
Pentedattilo
Petilia Policastro
Pizzo
Polistena
Rocca Imperiale
Roccella Ionica
Roghudi
Rosarno
Roseto Capo Spulico
Rossano
San Fili
San Demetrio Corone
San Giovanni in Fiore
San Marco Argentano
Santa Severina
Scalea
Scigliano
Scilla
Sellia Marina
Seminara
Serra San Bruno
Sersale
Sibari
Simeri Crichi
Soriano Calabro
Soverato
Spezzano della Sila
Squillace
Stignano
Stilo
Strongoli
Taverna
Tiriolo
Tropea
Zagarise
Archäologische Stätten
Kaulonia
Locri Epizephyrii
Scolacium

In Italy Today
Fuehrer von Italien:
> Die Kunststaedte
> Die Vollstaendige Liste
> Dien Regionen Italiens
Veranstalltungen und Austellungen
Hotels und B&Bs

 

 


ART TRAVEL LINK - SITI WEB SELEZIONATI

  • Your ArtTravelSite - http://www.yoursite.com
    Description of the site.
  • ... ask to put your art-link here!

 


Vuoi inserire un LINK?
Hai un HOTEL o un'altra attività legata al TURISMO IN ITALIA?

Promuovilo nella pagina della tua città dentro IN ITALY TODAY!
OFFERTE PROMOZIONALI PER I PRIMI LINK

Art Travel directory

SUGGEST AN ART/TRAVEL-SITE

 

In Italy Today und die Liebe zur Kunst

© IN ITALY HOTELS NETWORK