TRIEST (TRIESTE)

Triest, die Hauptstadt von Frial-Julisch Venetien, liegt am gleichnamigen Golf und erhebt sich als Symbol der italienischen Geschichte.

Heute hat die Stadt ihre Rolle als florierender Handel und Touristikhafen zu Füssen des Carso an der slowenischen Grenze, wiedergefunden ( es gibt verschiedene Grenzübergänge). Bedeutend ist die Gewerbetätigkeit des Handels, der Versicherungen und der Industrien, die in Verbindung mit dem Hafen, dem wichtigen Zugang des Verkehrs nach Österreich, stehen. Triest ist auch Zentrum von sportlichen Aktivitäten der Schifffahrt, unter ihnen die sehr berühmte „Barcolana“, die jährlich am Ende des Sommers stattfindet.

Die Stadtgeschichte wird von antiken Ursprüngen bezeugt: Die Stadt wurde unter dem Namen Tergeste im I Jhd. v.Chr. römische Kolonie, daraufhin aber von Goten, Byzantinern, Ostgoten und Langobarden besetzt. Ab 948 wurde die Stadt autonom und 1060 zur Gemeinde. 1202 gelangte sie unter Venedig und ab 1382 österreichischer Besitztum unter der Krone der Habsburger, wodurch es die historische Rolle der Meeresmündung von Wien bekam. Nachdem es von Konflikten im Inneren und mit venezianischen und istrischen Völkern betroffen wurde, verfiel es wirtschaftlich bis zum Beginn des XVIII Jahrhunderts, als es fränkischer Hafen wurde und seine Funktion als Haupt Meeresausgang des habsburgischen Kaiserreiches wieder aufnahm. Trotz einer kurzen Zeit der französischen Besetzung, zur Zeit Napoleons, blieb es Teil Österreichs bis 1918, als es zu Italien kam. Von 1943 bis 1945, im Lauf der letzten Phase des Zweiten Weltkrieges wurde die Stadt von Deutschen besetzt, die hier die sich entwickelnden Widerstandsorganisationen und die jüdische Bevölkerung unterdrückten und etwas außerhalb der Stadt ein nazistisches Vernichtungslager in Italien aufstellen ließen. Später wurde die Stadt von jugoslawischen Partisanen (1.5.1945) sowie von den angloamerikanischen Truppen (2.5.1945) erreicht und befreit, die für 40 Tage Widerstand leisteten und versuchten Kontrolle über die Stadt zu bekommen ,bis sich die Jugoslawen zurück zogen. Durch das interalliierte Abkommen und dem späteren Friedensabkommen (Paris, 10.2.1947) entstand das Freie Territorum Triest, das die Stadt und eine begrenzte entmilitarisierte Gruppe des Hinterlandes umfasste und vermutete von der UNO regiert zu werden. Da kein Einverständnis über die regierende Form zustande kam, wurde das Gebiet in zwei Teile geteilt: die A Zone, die von den Anglo-Amerikanern regiert und die B Zone, die von den Jugoslawen regiert wurde. Diese Situation wurde von einer langen Auseinandersetzung gekennzeichnet, die durch das Abkommen von London (6.10.1954) gelöst wurde. Durch das Abkommen existierte das Gebiet nicht mehr und die Zonen die es ausgetauscht hatten kamen an Italien (Zone A) und an Jugoslawien (Zone B). Am 31.1.1963 wurde die Zone A an die neu entstandene Region Friaul-Julisch Venetien angeschlossen, dessen Hauptstadt Triest wurde. Die darauffolgenden italienisch-jugoslawischen Abkommen von Osimo (10.11.1975), legten offiziell und definitiv die Situation fest.

SEITE 1 | 2 | Weitere >>

TRIEST
Kunststadt

Region Friaul-Julish Venetien in Italien

 

Stadtfuehrung
Kunstbeschreibung
Museen

 

Staedte in den Friaul-Julish Venetien
Triest

In Italy Today
Fuehrer von Italien:
> Die Kunststaedte
> Die Vollstaendige Liste
> Dien Regionen Italiens
Veranstalltungen und Austellungen
Hotels und B&Bs

 


ART TRAVEL LINK - SITI WEB SELEZIONATI

  • Your ArtTravelSite - http://www.yoursite.com
    Description of the site.
  • ... ask to put your art-link here!

 


Vuoi inserire un LINK?
Hai un HOTEL o un'altra attività legata al TURISMO IN ITALIA?

Promuovilo nella pagina della tua città dentro IN ITALY TODAY!
OFFERTE PROMOZIONALI PER I PRIMI LINK

Art Travel directory

SUGGEST AN ART/TRAVEL-SITE

 

In Italy Today und die Liebe zur Kunst

© IN ITALY HOTELS NETWORK