Melfi
This is a file from the Wikimedia Commons. Click the pic to see its description page and licensing.

MELFI

Im Gebiet der Basilikata, das Apulien am naehsten ist, liegt Melfi, ein antikes Zentrum an den südlichen Abhängen des Monte Vùlture.

Geschichte

Sein Name stammt von dem Fluss Melpes, der in dem Gebiet fließt und der bis zum Neolithikum bewohnt war, wie es wiedergefundene Siedlungen am Ofanto Fluss bezeugen. Aus der Eisenzeit stammen die Funde des Gebietes um das Schloss und des mittelalterlichen Zentrums. Es handelt sich um Zentren, die von den Daunen und den Lukanern gegründet wurden (IX-IV Jhd.).

Nachdem es nach den Pyrrhussiegen (280-275 v.Chr.) unter die Roemer kam, verlor es weiter an Bedeutung wegen der Nähe zu Venosa, dem Hauptzentrum der Via Appia.

Durch die Langobarden wurde Melfi wegen seiner strategischen Position an der Grenze der byzantinischen Domänen fortifiziert. Im IX Jahrhundert kam es erneut unter das Oströmische Reich und wurde Schaubühne der Auseinandersetzung gegen die Langobarden von Guaimaro. Diese endete mit der Ankunft der Normannen (1041), die Melfi zu einem ihrer Hauptzentren (1043) machten und sich zu Vasallen des Papstes erklärten. In Melfi fanden fünf ökumenische Konzile statt (zwischen 1059 und 1101), unter ihnen der, der den ersten Kreuzzug entschied (1089). 1130 hielt Papst Anaklet sein Konzil. 1167 erlitt der Ort die Belagerung von Friedrich Barbarossa.

Die Normannen entschieden sich für den Bau eines neuen Schlosses, einer neuen Ringmauer und der Kathedrale (XI Jhd.).

Am Ende des XII Jahrhunderts bestiegen die Staufer den Thron.1231 wurden in Melfi die Constitutiones Regni Utriusque Siciliae verkuendet, die auch als Konstitutionen von Melfi bekannt waren, den bedeutenden Gesetzen des Königreich Siziliens.

1268 löschten die Anjou die Dynastie der Staufer aus und bestiegen den Thron von Neapel. 1350 wurde Melfi an Nicolo Acciaioli belehnt, dessen Familie die Marzanos und Caracciolos folgten. Die Letzteren nahmen an der Verschwörung der Baronen (1485) gegen König Ferrante von Aragonien teil, welcher ihnen nach den gerichtlichen Fakten auch den Podestà von Melfi nahm.

Während den Auseinandersetzung zwischen Franzosen und Spaniern wurde Melfi ausgeplündert und angezündet (22. und 23. März 1528) und daraufhin von Kaiser Karl V an Andrea Doria übergeben, dessen Nachkommen bis 1950 in Melfi blieben. Die Stadt verlor weiterhin an Bedeutung und nur der Bau von einigen Adelspalästen (Araneo, Murano) gab der Stadt eine bedeutende Veränderung.

Im Lauf seiner Geschichte wurde Melfi immer wieder von Erdbeben beschädigt, unter denen man an die des Jahres 1851 und 1930 erinnert. Am Ende des XX Jahrhunderts änderte sich die Wirtschaft von Melfi durch den Bau des FIAT Werkes radikal.

Stadtbesichtigung

Das architektonische Vermögen von Melfi wurde schwer vom Erdbeben des Jahres 1851 und 1930 beschädigt, der Zauber des normannischen Schlosses dominiert aber noch immer die Stadt. Durch den Wiederaufbau nach dem Erdbeben des Jahres 1980 wurde das Schloss Sitz des archäologischen Nationalmuseums von Mefi.

Zahlreich sind die religiösen Bauten unter denen der Assunta Dom hervorsticht, der im Jahre 1155 erbaut aber mehrmals nach den Erdbeben erneuert wurde. Nur vom Glockenturm, der auf Willen von Wilhelm dem Normanne gebaut wurde, ist der originale Bau erhalten geblieben. Unter den anderen Kirchen: Sant’Antonio aus dem XV Jahrhundert, S.Maria La Nuova aus dem XIII Jahrhundert und viele andere Felsenkirchen außerhalb des Wohngebietes.

Außerhalb der Ortschaft sind viele Ausflüge wie zur Porta Venosina auszuschneuzendem, die aus der Staufer Zeit stammt.

Orte von Interesse

Normannisch-staufisches Schloss; normannischer dell'Assunta Dom (1155); Porta Venosina ('200); Sant'Antonio Kirche (1423); San Lorenzo Kirche; S. Maria La Nuova Kirche (XIII Jhd.); Aquilecchia Palast; Lancieri Paläste; Araneo Palast; Pierri Palast; Felsenkirchen: Santa Margherita; Santa Lucia, Madonna delle Spinelle; S. Maria del Monte Kirche (XII Jhd.); das Vulture Gebiet; Seen von Monticchio ; römische Brücken: Santa Venere, Pietra dell'Olio, Ponte Rotto; Ausflüge nach Venosa und Candela.

Veranstaltungen

Sankt Alexander Fest am 9. Februar; Fest des Heiligen Geistes- Pfingsten; Literaturpreis von Melfi im September; friderizianischer Gedenktag ,Internationale Tagung von Falconeria vorletzte Oktoberwoche; Varola Fest letzte Oktoberwoche; Immaculata Fest am 8.Dezember; Sankt Lucia Fest am 13.Dezember.

MELFI
Kunststadt

Region Basilikata in Italien

 

Stadtfuehrung
Kunstbeschreibung

 

Staedte in den Basilikata
Matera
Potenza
Weitere Kunststaedte
Abriola
Acerenza
Albano Lucania
Aliano
Anzi
Armento
Atella
Avigliano
Banzi
Bella
Bernalda
Brienza
Brindisi Montagna
Calvello
Calvera
Campomaggiore
Cancellara
Castelgrande
Castelluccio Inferiore
Castelluccio Superiore
Castelmezzano
Castelsaraceno
Castronuovo S. Andrea
Cersosimo
Chiaromonte
Cirigliano
Corleto Perticara
Craco
Episcopia
Ferrandina
Forenza
Gallicchio
Genzano Lucania
Grottole
Guardia Perticara
Irsina
Lagonegro
Lagopesole
Laurenzana
Lauria
Lavello
Maratea
Marsico Nuovo
Marsicovetere
Melfi
Miglionico
Missanello
Moliterno
Montemurro
Montescaglioso
Monticchio
Muro Lucano
Noepoli
Nova Siri
Oppido Lucano
Palazzo Gervasio
Picerno
Pietragalla
Pietrapertosa
Pisticci
Policoro
Rapolla
Ripacandida
Rivello
Rotonda
Rotondella
Ruvo Monte
Salandra
San Chirico Raparo
San Mauro Forte
Scanzano Ionico
Senise
Teana
Tito
Tolve
Tricarico
Tursi
Vaglio Basilicata
Valsinni
Venosa
Viggianello
Viggiano
Archäologische Stätten
Grumento Nova
Heraclea
Metaponto
Utilia Bella (Vaglio)

In Italy Today
Fuehrer von Italien:
> Die Kunststaedte
> Die Vollstaendige Liste
> Dien Regionen Italiens
Veranstalltungen und Austellungen
Hotels und B&Bs

 

 


ART TRAVEL LINK - SITI WEB SELEZIONATI

  • Your ArtTravelSite - http://www.yoursite.com
    Description of the site.
  • ... ask to put your art-link here!

 


Vuoi inserire un LINK?
Hai un HOTEL o un'altra attività legata al TURISMO IN ITALIA?

Promuovilo nella pagina della tua città dentro IN ITALY TODAY!
OFFERTE PROMOZIONALI PER I PRIMI LINK

Art Travel directory

SUGGEST AN ART/TRAVEL-SITE

 

In Italy Today und die Liebe zur Kunst

© IN ITALY HOTELS NETWORK